§79

Aus Hieroglyphisch-Ägyptische Grammatik

Wechseln zu: Navigation, Suche
← zurück §78 weiter §80 →

Verbalsatzkategorien: Tempus, Aspekt und Modus

(Dieser Paragraph kann ggf. zunächst übergangen werden.)

Verbalsätze transportieren neben der Bedeutung des Verbs selbst in der Regel zusätzlich Informationen zur Zeitlage (Tempus im engeren Sinne), zur betrachteten Phase der Aktion (Phasen-Aspekt) und zur Einstellung des Sprechers bezüglich der Aktion oder zur Bedingtheit der Aktion (Modus). Ägyptische Verbalformen transportieren insbesondere folgende Informationen:


(1) Relatives Tempus (relative Zeitlage):

a) anterior (vorzeitig, d.h. vor einem anderen Bezugszeitpunkt passiert),
z.B. vor dem Sprechzeitpunkt (‘er machte es, er hat es gemacht’),
z.B. vor einem Punkt in der Vergangenheit (‘wobei er es gemacht hatte’!) oder
z.B. vor einem Punkt in der Zukunft (‘wobei er es gemacht haben wird’!);
Mägy. Verbformen, die simultane Aussagen machen (können) sind insbesondere: Anterior (§34), Resultativ (§70).


b) simultan (gleichzeitig, d.h. während eines anderen Bezugszeitpunkts passierend),
z.B. gleichzeitig zum Sprechzeitpunkt (‘er macht es’),
z.B. gleichzeitig mit einem Punkt in der Vergangenheit (‘wobei er es machte’!) oder
z.B. gleichzeitig mit einem Punkt in der Zukunft (‘wobei er es machen wird’!);
Mägy. Verbformen, die simultane Aussagen machen (können) sind insbesondere: Imperfektiv (§34).


c) posterior (nachzeitig, d.h. nach einem anderen Bezugszeitpunkt passieren werdend),
z.B. nach dem Sprechzeitpunkt (‘er wird es machen’),
z.B. nach einem Punkt in der Vergangenheit (‘wobei er es machen würde’!) oder
z.B. nach einem Punkt in der Zukunft (‘wobei er es machen werden wird’!).
Mägy. Verbformen, die posteriore Aussagen machen (können) sind insbesondere: Posterior (§40), Subjunktiv (§34).
Absolutes Tempus liegt im Mittelägyptischen nur im Hauptsatz vor und kann hier als Spezialfall eines speziell sprechzeit-relativen Tempus begriffen werden.


(2) Phasen-Aspekt (Betrachtzeit):

a) neutral (die ganze oder aber auch nur einen Teil der Handlung betrachtend)
Mägy. Verbformen, die progressive Aussagen machen (können) sind insbesondere: Imperfektiv (§34).


b) perfektiv (die komplette/ganze Handlung betrachtend),
vgl. ‘durchlesen’ vs. ‘lesen’, ‘durchlaufen’ vs. ‘laufen’;
Mägy. Verbformen, die perfektive Aussagen machen (können) sind insbesondere: Anterior (§34), Perfektiv (§40).


c) progressiv (die gerade ablaufende Handlung in der ‘Mitte’ ihres Ablaufs betrachtend),
vgl. ‘er macht das gerade’, ‘he is doing it’;
Mägy. Satzformen, die progressive Aussagen machen (können) sind insbesondere: Periphrastischer Imperfektiv (dazu später, §93).


d) kompletiv (die Abschlussphase betrachtend).
Eine mägy. Verbformen, die kompletive Aussagen macht ist insbesondere der Kompletiv (dazu später, §88).


e) resultativ (die Phase nach Abschluss der Handlung betrachtend),
vgl. ‘er hat das jetzt gemacht’, ‘he has done it now’.
Mägy. Verbformen, die resultative Aussagen machen (können) sind insbesondere: Resultativ (§70), Anterior (§34).


(3) Modus:

a) neutral/„indikativisch“ (einfache, nicht-bedingte Handlung);


b) markiert/„konjunktivisch“ (von irgendwelchen Umständen abhängige Handlung).
Mägy. Verbformen, die modale Aussagen machen (können) sind insbesondere: Subjunktiv (§34).

Zusätzlich kommen auf Wortbildungs-, Flexions-, Phrasen- oder Satzebene fallweise folgende Kategorien hinzu:


(4) Skopus (Gültigkeitsbereich)

a) generell (immer gültig), z.B. ‘sie liebt es Musik zu machen’.


(5) Quantität (Häufigkeit):

a) iterativ (wiederholte Handlung), z.B. ‘rumhüpfen’,


b) habituell (regelmäßige Handlung), z.B. ‘pflegt zu spenden’, ‘er liest Ø’ (ohne Objekt),


c) distributiv (mehrere Objekte oder Subjekte betreffend).
Mägy. Verbformen, die generelle, iterative und habituelle Aussagen machen (können) sind insbesondere: Imperfektiv (§34), negierter Anterior (vgl. §46).

Literaturhinweise

Werning (2008), Werning (2011, I: Kap. IV.B), Malaise & Winand (1999: ch. XX); vgl. auch Winand (2006).

Siehe Bibliographie (teilweise mit Links zu online verfügbaren Werken).


Übungseinheit

Nach diesem Paragraphen können Sie Übung 18: Adverbiale Nebensätze und parataktische Hauptsätze machen.



Zitieren Sie diese Version dieser Seite:

Daniel A. Werning. 26.7.2018. "§79", Digitale Einführung in die hieroglyphisch-ägyptische Schrift und Sprache, Humboldt-Universität zu Berlin, http://hdl.handle.net/21.11101/0000-0007-C9C9-4?urlappend=index.php?title=%C2%A779%26oldid=701 (Zugriff: 25.8.2019).

Kommentieren Sie diese Seite hier.

← zurück §78 weiter §80 →