KunsthistorikerInnen als FotografInnen

Aus Mediathek des IKB

Wechseln zu: Navigation, Suche

Siehe auch Kunsthistorische_Diafotografie

WORK IN PROGRESS

Das Thema

Die enge Verbindung von Kunstgeschichte und Fotografie erfährt eine weitere Steigerung im 20. Jahrhundert, als die fotografischen Techniken so einfach handhabbar geworden sind, dass sie nicht nur ohne umfangreiche Schulung und Praxis sondern auch ohne großen Transportaufwand - etwa auf Reisen und Exkursionen - einsetzbar war. Insbesondere dem seit den 1940er Jahren verfügbaren Kleinbilddia kommt hier eine zentrale Rolle zu (vgl. das eigene Thema "Kunsthistorische Diafotografie"). So wurde es in der Regel ohnehin nicht selbst entwickelt, sondern in ein Labor gegeben; es mussten auch nicht durch Abzüge sichtbar gemacht werden, sondern stellte bereits selbst das Endprodukt dar. Nicht zuletzt entsprach der Umstand dass es projiziert wurde den tyischen Anwendungsfällen der Bildverwendung in der akademischen Praxis im Rahmen von Vorträgen und Lehrveranstaltungen. Fotografierende KunsthistorikerInnen forschen überwiegend zu Themen der Architektur oder Skulptur. Malerei und Grafik erfordern weniger eigene fotografische Tätigkeit ("Architekturhistoriker fotografieren, Malereiforscher kaufen Postkarten"). Eindeutige Grenzen zur allgemeinen Amateur- und Profifotografie, sowie zur Reise- und Straßenfotografie können selbstverständlich nicht gezogen werden. Fotografiert wurde auch weit über den Bedarf für die jeweils gerade aktuelle Forschung hinaus - im Hinblick auf evtl. zukünftig zu bearbeitende, in der Lehre zu zeigende, exemplarische, oder einfach nur interessante Gegenstände und Bildsituationen. Die Bildsammlungen sind daher auch immer konservierte Blicke, die einiges über zeitbedingte und persönliche Forschungsinteressen, Neigungen und Gewichtungen aussagen. Auch eine unmittelbare didaktische Verwendung ist denkbar. Die individuellen Blicke können als Grundlage für ein "Lernen nach Bildern" verwendet werden, bei dem beispielsweise gerade die manchmal ungewöhnlichen Blicke zum Ausgangspunkt dafür zum Ausgangspunkt genommen werden, welche Fragen sich frühere FachkollegInnen bei der Anfertigung der Fotografien wohl gestellt haben mögen.

Zu einer Typologie des/der fotografierenden KunsthistorikerIn

(in Arbeit)

  • KunsthistorikerInnen, die die Fotografie (Dokumentationsfotografie) zur Unterstützung ihrer wissenschaftlichen Arbeit einsetzen.
  • KunsthistorikerInnen, die parallel zu ihrer wissenschaftlichen Arbeit auch als FotografInnen mit künstlerischem oder und professionellem Anspruch tätig sind.
  • FotografInnen, die eine kunsthistorische Ausbildung haben und durch diese zur professionellen Dokumentarfotografie oder zur freien Fotografie geführt wurden.


Darüber hinaus ist eine Berücksichtigung der Zeitperiode notwendig (im 19. u. frühen 20. Jahrhundert Herausforderungen zur Beschaffung wesentlich größer als heute).

Personen und Sammlungen

(Liste im Aufbau)

Hans Semper

(1845-1920) Erster Ordinarisu für Kunstgeschichte an der Univ. Innsbruck.

Fotografien (teils selbst angefertigt) am Institut f. Kunstgeschichte der Univ. Innsbruck.

Alfred Lichtwark

(1852 - 1914)

Direktor der Hamburger Kunsthalle.

Förderer der Kunstfotografie; selbst als Fotograf tätig?

Gustav Ludwig

(1856-1905)

Nachlass von ca. 2500 Aufnahmen im KHI Florenz. Enthalten teils collagenartige Zusammenstellungen.

https://www.khi.fi.it/de/forschung/photothek/gustav-ludwig-der-fotografische-nachlass.php

Carl Frey

(1857-1917)

Veranstaltete Übungen im Fotografieren. (vgl. Dilly 1981, p. 82)

Richard Stettiner

(1865-1927)

Fertigte in größerem Umfang Aufnahmen mittelalterlicher Handschriften an. (vgl. Matyssek 2009, p. 81).

Paul Clemen

(1866-1947)

Veranstaltete Übungen im Fotografieren. (vgl. Matyssek 2009, p. 81)

Wilhelm Vöge

(1868-1952)

Fertigte u.a. Aufnahmen der Kathedrale von Reims an. (vgl. Matyssek, p. 81).

Fotografischer Nachlass im Kunsthist. Institut in Freiburg.

Franz Stoedtner

(1870-1946)

Nachlass im Bildarchiv Foto Marburg

https://www.uni-marburg.de/de/fotomarburg/bestaende/uebernahmen/stoedtner

Arthur Haseloff

(1872-1955)

Arthur Haseloff ließ u.a. Fotografien mittelalterlicher Handschriften anfertigen und organisierte einen Austauschzirkel für Fotografien. Für Studien zu den staufischen Kastellen Süditaliens unternahm er Fotokampagnen. Der Nachlass Haseloffs befindet sich an der Universität Kiel. Ein Teil der Sammlung Haseloff ist in die Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek eingegangen (prüfen). Ein großer Doubletten-Satz befindet sich in der Fotothek der Bibliotheca Hertziana.

https://www.biblhertz.it/de/arthur-haseloff

Literatur

Dilly, Heinrich: Étudier et photographier. Arthur Haseloff, ein deutscher Mitarbeiter von André Michels ’Histoire de l’art’, in: Histoire de l’histoire de l’art en France au XIXe siècle, 2008, S. 379-390.

Lucy Wallace Porter

(1876–1962)

Fotografierte gemeinsam mit Arthur Kingsley-Porter. Nachlass: Harvard University (cfr. https://library.harvard.edu/events/camera-woman-along-medieval-pilgrimage-roads).

Literatur

Brush, Kathryn: Medieval Art through the Camera Lens: The Photography of Arthur Kingsley Porter and Lucy Wallace Porter online

Arthur Kingsley Porter

(1883 – 1933)

Arthur Kingsley Porter unternahme umfangreiche Forschungsreisen im eigenen Auto und fotografierte gemeinsam mit seiner Frau Lucy Wallace Porter.

Richard Hamann

(1879-1961)

Für Richard Hamann, Gründer von Foto Marburg, stellte das Fotografieren eine zentrale Tätigkeit des kunsthistorischen Forschens dar. Seine Fotografien sind innerhalb des Bestands von Foto Marburg jedoch nicht identifizierbar.

Richard Hamann hatte zahlreiche Schüler, die auch für Foto Marburg arbeiteten und fotografierten oder die Aufnahmekampagnen leiteten.

Literatur

Matyssek, Angela: Kunstgeschichte als fotografische Praxis. Richard Hamann und Foto Marburg (= humboldt-schriften zur kunst- und bildgeschichte; VII), Berlin 2009

Ruth Heftrig: Fanatiker der Sachlichkeit. Richard Hamann und die Rezeption der Moderne in der universitären deutschen Kunstgeschichte 1930-1960, Berlin 2014

Albert Erich Brinckmann

(1881-1958)

Architekturhistoriker. Selbst als Fotograf tätig?

Ernst Gall

(1888-1958)

Fotografischer Nachlass, v.a. Architektur Deutschland, Frankreich im ZI München (seit 1958).

Literatur

Matthias Noell: Ernst Gall in der Normandie - Forschungsreisen, Fotografie und der »landschaftliche Dehio, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 67 (2004), S. 1-15.

Siegfried Giedion

(1888-1968)

"For Giedion, writing a seminal piece of art history with the aim of propagandising the Modern Movement was inseparably linked to his roles as traveller and photographer. He organised his text to meet the needs of the common reader. He sketched a complex layout, integrated images, experiences and anecdotes from his research trips, and contributed to the composition by arranging some of the provocative juxtapositions of images in the book" (G. Harbusch: Work in text and images: Sigfried Giedion's Space, Time and Architecture, 1941–1967, 2015, Introduction)

Clarence Kennedy

(1892 - 1972)

Kunsthistoriker und Fotograf.

http://www.getty.edu/art/collection/artists/1345/clarence-kennedy-american-1892-1972/

Verrocchio, Connoisseurshop, and Photograps of Clarence Kennedy (NGA Washington).

Literatur

Meyer zur Capellen, Jürg: Zusammenspiel der Künste. Skulpturen im Licht von Clarence Kennedy, in: Nicole Riegel, Architektur und Figur. Das Zusammenspiel der Künste. Festschrift für Stefan Kummer zum 60. Geburtstag, München 2007, S. 503- 513.

Beck Lemke, Melissa: A Connaisseur's Canvas: The Photographic Collection of Clarence Kennedy, in: C. Caraffa (Hg.), Photo Archives and the Photographic Memory of Art History, Berlin/München 2011 S. 323-333

Kurt Wilhelm-Kästner

(1893-1976)

Zusammenarbeit mit Richard Hamann in den 1920er Jahren. Fotografischer Nachlass im Kunsthistorischen Institut Hamburg

Werner Gramberg

(1896–1985)

Schenkung in Fotothek der Bibliotheca Hertziana

https://www.biblhertz.it/de/werner-gramberg

Literatur

Wendland, Ulrike: Gramberg, Werner. In: Biographisches Handbuch deutschsprachiger Kunsthistoriker im Exil. Leben und Werk der unter dem Nationalsozialismus verfolgten und vertriebenen Wissenschaftler. Teil 1: A–K.. München 1999, S. 237–238

Richard Krautheimer

(1897-1994)

Architekturhistoriker.

Nachlass in New York University (https://institutefinearts.tumblr.com) und Fotothek der Bibliotheca Hertziana.

Hans Gerhard Evers

(1900-1993)

Im Kunstschutz in Italien tätig. Direktor des KHI in Florenz.

Fotografierte selbst. Nachlass in TU Darmstadt, Foto Marburg und im Department of Art History, New York University.

Literatur

  • Evers, Hans Gerhard: Über Architektur-Fotografie. Perutz-Mitteilungen, München, Jahrgang 1933, Heft Nr. 2, S. 54–59. Nachdruck in "Schriften", 1975. Technische Hochschule Darmstadt. (Sammlung und Nachdruck wichtiger Aufsätze von H.G. Evers)
  • Evers, Hans Gerhard: Brief über die Architektur-Fotografie. In: Baukunst und Werkform. 7, 1954, H. 9, S. 522–548. (Nachdruck in "Schriften", 1975)
  • Evers, Hans Gerhard: Einleitung zu: Strache, 0. Steinert (Hrsg.): Das deutsche Lichtbild 1964. Stuttgart 1963
  • Evers, Hans Gerhard: Das menschliche Antlitz Europas. Vortrag zur Foto-Ausstellung, 1960. (Nachdruck in "Schriften", 1975)
  • Evers, Hans Gerhard: Fotografie - Wirklichkeit - Bewußtsein. In: Bauwelt. 7/1976. (THEMA: Fotografie - Wirklichkeit - Bewußtheit, 1976)

Bernhard von Tieschowitz

(?-?)

1929-36 Leiter der Photoabteilung am KHI Marburg.

Literatur

Tieschowitz, Bernhard von: Die Photographie im Dienste der kunstgeschichtlichen Forschung, in: Festschrift Richard Hamann, 1939, S. 151-162.

Carl Albiker

(1905–1996)

Kunsthistoriker und Fotograf; Sohn des Bildhauers Karl Albiker (1878-1961).

Carl Lamb

(1905-1968)

Nachlass in Familienbesitz. Teilnachlass mit Fotografien der Würzburger Residenz im ZI München

https://www.zikg.eu/photothek/bestaende/nachlass-carl-lamb

Literatur

Hallinger, Johannes: Carl Lambs Fotografien. Zwischen Bild-Erzeugnis und Bilder-Zeugnis, in: Restauro 111.2005 (3 Extra: Fotografische Dokumentation), S. 6-12.

Webseite: http://www.carl-lamb.de/

Edzard Wiesinger

(1907-1944)

Schüler und Mitarbeiter Richard Hamanns, war u.a. an der Aufnahmekampagne in Frankreich 1940-41 beteiligt.

Literatur

Kai Köhler, Burghard Dedner, Waltraud Strickhausen, Theo Schiller, Gerhard Aumüller, Jochen-Christoph Kaiser, Wilhelm E. Winterhager (Hrsg.): Germanistik und Kunstwissenschaften im "Dritten Reich", Göttingen 2012, S. 60-61

Dietrich Classen

(-1942)

Schüler und Mitarbeiter Richard Hamanns, war u.a. an der Aufnahmekampagne in Frankreich 1940-41 beteiligt.

Literatur

Kai Köhler, Burghard Dedner, Waltraud Strickhausen, Theo Schiller, Gerhard Aumüller, Jochen-Christoph Kaiser, Wilhelm E. Winterhager (Hrsg.): Germanistik und Kunstwissenschaften im "Dritten Reich", Göttingen 2012, S. 60-61

Hilde Lotz-Bauer

(1907-1999)

Promotion 1931 bei Wilhelm Pinder. Später vorwiegend als Fotografin tätig. Nachlass teils im KHI Florenz.

Richard Hamann Mac Lean

(1908-2000)

Fotografischer Nachlass in Marburg und in Trier

https://www.uni-marburg.de/de/fotomarburg/bestaende/uebernahmen/hamann-mac-lean

Otto Lehmann-Brockhaus

(1909–1999)

Fotografien von 1940er bis 1970er Jahren v.a. aus Abruzzen und Molise.

Nachlass in Bibliotheca Hertziana und Foto Marburg

https://www.biblhertz.it/de/otto-lehmann-brockhaus

Walter Gernsheim

(1909-2006)

Studium der Kunstgeschichte in München und Grafikhändler. Erstellte (teils eigenhändig) umfangreichste Fotosammlung zum Gebiet der Handzeichnung, die sich seit 2002 in der Bibliotheca Hertziana befindet.

Heinrich Mathias Schwarz

(1911–1957)

Nachlass in der Fotothek der Bibliotheca Hertziana

https://www.biblhertz.it/de/heinrich-mathias-schwarz

  • Heinrich Schwarz: "Kunst und Photographie. Ein Vortrag von 1932", in Zeitschrift: "Fotogeschichte Heft 11", Frankfurt/Main 1984, Timm Starl, S.5-18

Helmut Gernsheim

(1913-1995)

Studium der Kunstgeschichte und Ausbildung zum Fotografen. Durch Beaumont Newhall zur Fotoforschung und zum Fotosammeln angeregt. Bedeutender Fotohistoriker und Fotosammler, jedoch nicht als Kunsthistoriker i.e.S. tätig.

Hartwig Beseler

(1920-2005)

Tätig für Foto Marburg, u.a. Teilnahme an Fotokampagne Frankreich 1940/41.

1963 bis 1985 Landeskonservator von Schleswig-Holstein.

Cesare d'Onofrio

(1921-2003)

Fotografierender Kunsthistoriker? Produzent kunsthistorischer Bücher? Historisch gebildeter Fotograf?

Nachlass in Bibliotheca Hertziana, Rom.

https://www.biblhertz.it/de/cesare-donofrio

Hanno Hahn

(1922–1960)

Forschungen zur staufischen Kunst in Süditalien. Nachlass in der Fotothek der Bibliotheca Hertziana

https://www.biblhertz.it/de/hanno-hahn

Heinrich L. Nickel

(1927-2004)

Kunsthistoriker und Byzantinist. Verfasser eines Handbuchs zur Anwendung der Fotografie in der Kunstgeschichte.

1953 Assistent am Institut für Kunstgeschichte in Halle, ab 1958 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Archäologischen Seminar (Oientalische Archäologie). 1990-1993 Professor für Byzantinische Kunstgeschichte in Halle.

Peter H. Feist

(1928-2015)

Forschungsbezogene Fotografie im Bereich Plastik und Skulptur im öffentlichen Raum. Breite Fotografiertätigkeit auf Reisen und bei Museumsbesuchen.

Fotografischer Nachlass (Kleinbilddias) in der Mediathek des IKB (Bestandsübersicht)

Literatur

  • Feist, Peter H.: Hauptstraßen und eigene Wege – Rückschau eines Kunsthistorikers. Mit einem Nachruf von Horst Bredekamp. Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte, Berlin 2016

Horst Hallensleben

(1928–1998)

Fotografierte u.a. Denkmäler und Skulpturen im öffentlichen Raum in Bonn

Nachlass im Stadtmuseum Bonn (ca. 1000 Dias zu Skulptur im öffentlichen Raum in Bonn)

Literatur

Zabel-Zottmann, Gabriele: Skulpturen und Objekte im öffentlichen Raum der Bundeshauptstadt Bonn. Bonn (Diss.) 2012

Josef Adamiak

(1932-2014)

Eher Fotograf als Kunsthistoriker. Als Lektor für Architekturgeschichte bei Seemann in Leipzig tätig. Verfasste selbst eine kunstpraktische und architekturhistorische Publikationen, teils mit eigenen Fotografien illustriert.

Heinrich Klotz

(1935-1999)

Fotografischer Nachlass im Bildarchiv der HfG Karlsruhe. Online-Ausstellung-Projekt Julia Brandes. https://postmoderneprojektionen.hfg-karlsruhe.de/index.html

Literatur

Julia Brandes (Hg.): Die Macht der Architektur. Der Kunsthistoriker Heinrich Klotz (1935-1999) als Fotograf und seine Diathek. Marburg 2011

Hanno-Walter Kruft

(1938–1993)

Fotografischer Nachlass in Bibliotheca Hertziana, Rom.

https://www.biblhertz.it/de/hanno-walter-kruft

Ralph Lieberman

Architekturhistoriker, Venedig, Renaissance.

Ca. 8000 Aufnahmen in ArtStor.

Arbeitet aktuell an einem Buch zu Fotografie und Kunstgeschichte.

https://www.artstor.org/collection/ralph-lieberman-archive-harvard-university/

Joy Kenseth

Kunsthistorikerin, u.a. röm. Barock. U.a. Fotografien zu eigenen Texten zu Berninis Borghese-Figuren.

  • Kenseth, Joy: Bernini's Borghese Sculptures: Another View, in: The Art Bulletin , Jun., 1981, Vol. 63, No. 2 (Jun., 1981), pp. 191-210

Literatur

Selbstzeugnisse, Anleitungen, Programmschriften

  • Nickel, Heinrich L.: Fotografie im Dienst der Kunst. Die Anwendung der Fotografie in der Kunstwissenschaft, der Archäologie und Vorgeschichte. Halle (Saale) 1959
  • Tieschowitz, Bernhard von: Die Photographie im Dienste der kunstgeschichtlichen Forschung, in: Festschrift Richard Hamann, 1939, S. 151-162.
  • Wölfflin, Heinrich: Wie man Skulpturen aufnehmen soll, in: Zeitschrift für bildende Kunst, Jg. 1896, Bd. 31, S. 224-229, Jg. 1897, Bd. 32, S. 294-298

Sekundärliteratur

  • Dilly, Heinrich: Das Auge der Kamera und der Kunsthistorische Blick, in: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft, 20 (1981), S. 81-89,
  • Georgiadis, Sokratis: Übungen im "neuen Sehen". Ein Kunsthistoriker als Architekturfotograf, in: Kunst + Architektur in der Schweiz, 51.2000, 4, S. 15-21
  • Günter, Roland: Architektur-Fotografie im gesellschaftlichen Zusammenhang, in: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft, 20 (1981), S. 123-137
  • Krumbacher, Karl: Die Photographie im Dienste der Geisteswissenschaften, in: Neue Jahrbücher für das klassische Alterthum, Geschichte und Literatur, 9 (1906), S. 601-657, v.a. 611ff. (zur Kunstgeschichte, u.a. R. Stettiner)
  • N.N. , in: Fotogeschichte 95-98 (2005), S. 76
  • Simmons, Harold C.: Museum Photography for the Art Historian, Art Journal 25(2), S. 166-172.

Nachbargebiete

  • Sachsse, Rolf (Hg.): Raumbilder - Bildräume : Architekten fotografieren. Berlin 2009

Webangebote

https://library.harvard.edu/events/camera-woman-along-medieval-pilgrimage-roads