§9

Aus Hieroglyphisch-Ägyptische Grammatik

Wechseln zu: Navigation, Suche
← zurück §8 weiter §10 →

Wortzeichen: „Logogramme“

Vielen ist sicher wenig präsent, dass wir in westeuropäischen Notationssystemen einzelne Zeichen benutzen, die für ganze Worte stehen (F. Kammerzell), z.B. „3“ ‘drei’, „+“ ‘plus’ und „&“ ‘und’, oder auch „♥“ in der Schreibung „I ♥ U“ für ‘I love you’. Wir sprechen hier von sog. „Logogrammen“ (von altgriechisch lógos [= λόγος] ‘Wort’ und grámma [= γράμμα] ‘geschriebenes’). Solche Logogramme gibt es auch im Hieroglyphisch-Ägyptischen.

Beispiele:
𓏞 𓇳
zẖꜣ|schreiben&malen rꜥw|Sonnengott Schreibungsanalyse
zẖꜣ Rꜥ(w) Transkription
‘schreiben, malen’ ‘(der Sonnengott) Re
Anmerkung: Wir wollen auch bei der Transkription von Logogrammen solche Halbkonsonanten einklammern, die bei lautlichen Schreibungen desselben Wortes niemals geschrieben belegt sind (vgl. §5 (2)). So wird ‘(der Sonnengott) Re’ in lautlicher Schreibung immer nur 𓂋𓂝𓇳 (rSonne) geschrieben und daher auch das 𓇳 Logogramm als Rꜥ(w) transkribiert.

Literaturhinweise

Allen (²2010: Kap. 1.5, 3.3); Schenkel (⁵2012: Kap. 3.3.3.1).

Siehe Bibliographie (teilweise mit Links zu online verfügbaren Werken).


Zitieren Sie diese Version dieser Seite:

Daniel A. Werning. 26.7.2018. "§9", Digitale Einführung in die hieroglyphisch-ägyptische Schrift und Sprache, Humboldt-Universität zu Berlin, http://hdl.handle.net/21.11101/0000-0007-C9C9-4?urlappend=index.php?title=%C2%A79%26oldid=631 (Zugriff: 25.8.2019).

Kommentieren Sie diese Seite hier.

← zurück §8 weiter §10 →