§18

Aus Hieroglyphisch-Ägyptische Grammatik

Wechseln zu: Navigation, Suche
← zurück §17 weiter §19 →

Lautannäherungsschreibungen

(Dieser Paragraph kann ggf. zunächst übergangen werden.)

Besondere Laute, denen kein eigenes Schriftzeichen zugeordnet ist, können durch ein oder zwei andere Laute angedeutet werden, die dem zu schreibenden maximal ähnlich sind.

Beispiel /l/ geschrieben durch , durch n oder durch ꜣn:

/tˀlg/(?), /dlg/(?) 𓂧𓄿𓎼𓀀, 𓂧𓈖𓎼𓀀, 𓂧𓄿𓈖𓎼𓀀
d-ꜣ-g-Mann d-n-g-Mann d-ꜣ-n-g-Mann
dg dng dꜣng (oder dlg)
‘Kleinwüchsiger’

Beispiel /ŋ/ (gesprochen wie in dtsch. eng) geschrieben durch ng oder durch gn, vgl. dtsch. ng in Hang (oder sch in schön, ch in ich, ß < sz):

/ŋw/(?) 𓈖𓎼 , seltener 𓎼𓈖
n-g g-n
ng(w) gn(w)
‘Langhornrind’

Literaturhinweise

Kammerzell (2005: 178f.); Allen (²2010: ch. 2.8,3)

Siehe Bibliographie (teilweise mit Links zu online verfügbaren Werken).


Zitieren Sie diese Version dieser Seite:

Daniel A. Werning. 26.7.2018. "§18", Digitale Einführung in die hieroglyphisch-ägyptische Schrift und Sprache, Humboldt-Universität zu Berlin, http://hdl.handle.net/21.11101/0000-0007-C9C9-4?urlappend=index.php?title=%C2%A718%26oldid=640 (Zugriff: 25.8.2019).

Kommentieren Sie diese Seite hier.

← zurück §17 weiter §19 →