Diskurs im Dokumentarfilm und Konfigurationen der Macht- Joshua Oppenheimers "The Act of Killing"