§31

Aus Hieroglyphisch-Ägyptische Grammatik

Version vom 26. Juli 2018, 12:00 Uhr von Werningd (Diskussion | Beiträge) (Schützte „§31“ ([Bearbeiten=Nur automatisch bestätigten Benutzern erlauben] (unbeschränkt) [Verschieben=Nur automatisch bestätigten Benutzern erlauben] (unbeschränkt)))
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
← zurück §30 weiter §32 →

Demonstrativpronomina II: Nebenreihen

(1) Im Altägyptischen und im nachklassischen, d.h. nach dem Mittleren Reich verfassten, Mittelägyptischen werden vereinzelt spezielle Plural-Formen der Demonstrativa benutzt. Sie beginnen alle mit jp. Sie werden, wie die Singular-Formen, dem Substantiv nachgestellt. Beispiel: nṯr.(w) jpn ‘diese Götter’, nṯr.(w)t jptw ‘diese Göttinnen’.

Mask.Pl.
(jp…)
Fem.Pl.
(jpt…)
…n-Reihe (nah)
‘diese (hier)’
𓇋𓊪𓈖
jpn
𓇋𓊪𓏏𓈖
jptn
…f-Reihe (fern)
‘jene, diese da
𓇋𓊪𓆑
jpf
𓇋𓊪𓏏𓆑
jptf
…w-Reihe (neutral)
‘diese, jene’
𓇋𓊪𓅱
jpw
𓇋𓊪𓏏𓅱
jptw


(2) In religiösen Texten begegnen vereinzelt Demonstrativpronomina in den Schreibungen pwy (𓊪𓅱𓇋𓇋) und twy (𓏏𓅱𓇋𓇋), die scheinbar mit pw und tw funktionsgleich sind. Beispiel: nṯr.t twy ‘diese Göttin’.


(3) In bestimmten dokumentarischen mittelägyptischen Texten des Mittleren Reiches und in mittelägyptischen Texten aus der Zweiten Zwischenzeit gibt es neben den oben genannten Reihen noch einige Reihen von Demonstrativpronomina, die charakteristischerweise einen Konsonanten enthalten. Dieses sind insbesondere:

Mask.Sg.
(p…)
Fem.Sg.
(t…)
Unbestimmt
(n…)
Plural
(n…)
…ꜣ-Reihe (nah)
‘dieser (hier)’
𓅮𓄿, 𓅮
pꜣ
‘dieser (hier)’
𓏏𓄿
tꜣ
‘diese (hier)’
𓈖𓄿
nꜣ
‘dieses’
𓈖𓄿𓈖
nꜣ n(.ï)
‘diese (hier)’
…ꜣy-Reihe (possessiv)
+ Suffixpronomen:
‘mein, dein, …’
𓅮𓄿𓇋𓇋
pꜣy⸗…
‘mein, dein, …’
𓏏𓄿𓇋𓇋
tꜣy⸗…
‘meine, deine, …’
𓈖𓄿𓇋𓇋
nꜣy⸗…
‘meine, deine, …’

Anders als bei den anderen Reihen werden die Demonstrativa mit …ꜣ alle(!) vorangestellt, z.B.:

𓏏‌𓄿 𓊹𓂋𓏏𓁐 𓅮𓄿𓇋𓇋‌𓈖𓏥 𓉐𓏤
tꜣ nṯr.t pꜣy⸗n pr(w)
dem.nah:f.sg Göttin:f.sg poss:m.sg=1pl Haus:m.sg
‘diese Göttin’ ‘unser Haus’

Die Demonstrativpronomina kongruieren auch hier mit dem Substantiv das sie näher bestimmen.

Kongruenz
𓅮 𓊹𓏤 pꜣ nṯr ‘dieser Gott’
𓏏𓄿 𓊹𓂋𓏏 tꜣ nṯr.t ‘diese Göttin’
𓈖𓄿𓈖 𓊹𓊹𓊹 nꜣ n(.ï) nṯr.(w) ‘diese Götter’
𓈖𓄿𓈖 𓊹𓂋𓏏𓏦 nꜣ n(.ï) nṯr.(w)t ‘diese Göttinnen’

Auch hier kann in der pluralischen Konstruktion das Substantiv im Singular erscheinen und/oder das n(.ï) wegfallen. Die Bedeutung bleibt aber pluralisch. Beispiele:

𓈖𓄿𓈖 𓊹𓂋𓏏 nꜣ n(.ï) nṯr.t ‘diese Göttinnen’
𓈖𓄿 𓊹𓊹𓊹 nꜣ nṯr.(w) ‘diese Götter’


Die Nutzung von Possessivpronomina mit der ꜣy-Reihe steht sprachgeschichtlich in Konkurrenz zur direkten Anhängung von Suffixpronomina an Substantive. Vergleiche:

Klassisch Nicht-klassisch
mein Haus’ 𓉐𓏤𓀀 pr(w)⸗j vs. 𓅮𓄿𓇋𓇋𓀀 𓉐𓏤 pꜣy⸗j pr(w)
dein Haus’ 𓉐𓏤𓎡 pr(w)⸗k vs. 𓅮𓄿𓇋𓇋𓎡 𓉐𓏤 pꜣy⸗k pr(w)
usw.
mein Platz’ 𓊨𓏏𓉐𓀀 s.t⸗j vs. 𓏏𓄿𓇋𓇋𓀀 𓊨𓏏𓉐 tꜣy⸗j s.t
dein Platz’ 𓊨𓏏𓉐𓎡 s.t⸗k vs. 𓏏𓄿𓇋𓇋𓎡 𓊨𓏏𓉐 tꜣy⸗k s.t
usw.

Literaturhinweise

Allen (²2010: Kap. 5.8–10); Schenkel (⁵2012: Kap. 5.1.3)

Siehe Bibliographie (teilweise mit Links zu online verfügbaren Werken).


Übungseinheit

Nach diesem Paragraphen können Sie Übung 6: Suffixpronomina und Demonstrativpronomina machen.



Zitieren Sie diese Version dieser Seite:

Daniel A. Werning. 26.7.2018. "§31", Digitale Einführung in die hieroglyphisch-ägyptische Schrift und Sprache, Humboldt-Universität zu Berlin, http://hdl.handle.net/21.11101/0000-0007-C9C9-4?urlappend=index.php?title=%C2%A731%26oldid=653 (Zugriff: 20.7.2019).

Kommentieren Sie diese Seite hier.

← zurück §30 weiter §32 →